Seite 1 von 10
#1 Suna Oase von Maron 26.11.2019 21:34

avatar

Hier ist eine recht große Oase in der Nähe von Sunagakure. Hier findet man auch viele Tiere, die sich mit Wasser versorgen, ebenso gibt es hier auch Bänke und Sitzmöglichkeiten.

#2 RE: Suna Oase von Maron 26.11.2019 21:43

avatar

Ich zog ihn aus der Stadt, bekamen wir aber viele fragende Blicke und einige tuschelten aufgeregt miteinander, als sie uns sahen. ich störte mich nicht daran. ja, ich mag deine Augen, lächelte ich ihn an und zerrte ihn auch mehr durch die Wüste, bis die Oase in Sicht kam, ging ich etwas langsamer, hielt aber weiterhin seine Hand fest. Sie haben mich noch nie angelogen, wenn ich in sie hineingesehen habe, kicherte ich und wandte mich ihm zu.

#3 RE: Suna Oase von Gaara 26.11.2019 21:48

avatar

Sie zerrte mich regelrecht zu dem Platz ihrer Wahl was ich ju ht wirklich verstand verkniff es mir aber meinen Sand einzusetzen um sie davon abzuhalten. Egal wie nervig oder anstrengend war, so war sie noch immer eine Bewohnerin des Dorfes und von ihr konnte ich vemeutlich mehr lernen als von den anderen gab sie sich schließlich freiwillig mit mir ab. „Liegt vielleicht daran das ich Lügen nicht mag und selbst grundsätzlich die Wahrheit spreche, das hat aber nicht mit meinen Augen
eher etwas mit Worten zu tun",
ich fand ihre Ansicht seltsam diesbezüglich, meine Augen konnten auch schlecht Unehrlichkeit ausdrücken wenn ich immer ehrlich war.

#4 RE: Suna Oase von Maron 26.11.2019 21:52

avatar

Ich kicherte und kam endlich bei der Oase an. Die Sonne spiegelte sich auf der Wasseroberfläche und einige Tiere waren hier, die am Wasser spielten, zudem war es hier toll grün und einfach schön. Ja, und deshalb mag ich deine Augen, bestätigte ich ihm, als er meinte, dass er immer ehrlich ist und lügen nicht ausstehen kann. Ich mag Lügen auch nicht und sobald ich dann einen richtigen Blick in die Augen werfe, erkenne ich das. Er war immer ehrlich zu mir gewesen und zeigte auch mir gerade, dass er mein Verhalten nicht richtig einordnen konnte.

#5 RE: Suna Oase von Gaara 26.11.2019 21:57

avatar

„Du kicherst heute ziemlich viel", stellte ich fest und ging nicht weiter auf diese Augengeschichte ein, würde das nur mehr Fragen aufwerfen und ich beschäftigte mich ausreichend mit denen die ich mir bereits seit dem Abend bei ihr stellte. „Was willst du jetzt hier? ", lenkte ich das Thema gänzlich ein eine andere Richtung. Die Oase war die am nächsten der Stadt und mir durchaus bekannt, was sie hier wollte und wie man hier Spaß haben sollte wusste ich nicht zumal ich unter Spaß sicher etwas anderes verstand als sie.

#6 RE: Suna Oase von Maron 26.11.2019 22:00

avatar

Lass mich doch, lächelte ich ihn an und ließ dann seine Hand los und setzte mich an das Ufer der Quelle im Schneidersitz. Ich wollte mir hier Skorpione ansehen, damit ich mein Jutsu mir besser vorstellen kann, erklärte ich ihm und sah mich um, als ich auf einen Stein einen entdeckte. Ich richtete mich im Sitz auf und betrachtet ihn. Was machst du denn um Spaß zu haben, sodass du lächelst, sagte ich zu ihm und grinste breit.

#7 RE: Suna Oase von Gaara 26.11.2019 22:06

avatar

„Also hast du versucht einen Körperteil von einem Skorpion zu erschaffen", stellte ich fest und beobachtete sie, rührte mich nicht vom Fleck und konnte noch immer die Wärme ihrer Hand spüren die sie bereits losgelassen hatte. Meine Geschwister hatten mich oft berührt doch wenn sie es tat war es anders. Gut oder schlecht konnte ich nicht zuordnen. „Ich züchte Kakteen", aber brachte mich das zum Lächeln? Eher nicht, trotzdem war es ein Hobby von mir, was eigentlich niemand kannte. Warum ich ihr das erzählte war mir schleierhaft.

#8 RE: Suna Oase von Maron 26.11.2019 22:11

avatar

Ich nickte zustimmend und versuchte mir den Schwanz des Skorpion einzuprägen. Die einzelnen Glieder wollen wir noch nicht so ganz gelingen, erklärte ich ihm und hörte ihm zu, holte er sich mit seine Antwort, doch meine volle Aufmerksamkeit zurück. Du züchtest Kakteen?, fragte ich nach und freute mich darüber, dass er mir etwas erzählt hat. Was denn für welche?, wollte ich gleich wissen und klopfte auf den Sand neben mir, dass er sich dazu setzten sollte.

#9 RE: Suna Oase von Gaara 26.11.2019 22:20

avatar

„Das Formen von von Elementen ist das Schwerste an der Beherrschung eines Jutsus", nickte ich. Auch auf ihre nächste Frage nickte ich, zögerte kurz ehe ich mich zu ihr setzte. „Keine bestimmte Art", sagte ich, öffnete die Handfläche und begann mit dem Sand um uns herum zu spielen. Mir selbst fiel es nicht schwer ihn zu formen. Es ging fast wie von selbst. Meine offene Handfläche wurde Schauplatz einiger Figuren. Schlussendlich fand ein kleiner Skorpion Platz auf dieser, welchen ich doch eher abwesend betrachtete

#10 RE: Suna Oase von Maron 28.11.2019 19:03

avatar

Ich nickte zustimmend, als er meinte, dass die Verformung eines Elementes das Schwerste war. Ja, ich frag mich nur, was für eine Kniff es dabei ging, sagte ich zu ihm und sah ihm dabei zu, wie er aus Sand einen kleinen Skorpion erschuf, der so detailtreu war, dass mir fast die Augen aus dem Kopf fielen. Der sieht wahnsinnig gut aus, sagte ich zu ihm und lächelte ihn an. Und welche deiner Katenen gefällt dir am besten?

#11 RE: Suna Oase von Gaara 28.11.2019 19:07

avatar

„Ich bin der Letzte der dir dabei helfen könnte", falls sie darauf aus war. „Es geht bei mir wie von selbst. Es ist oft so als wäre der Sand ein Teil von mir und ich brauche nicht ein mal groß nachzudenken", fuhr ich fort. Den Sandskorpion in meine Hand geschlossen, sah ich wie die feinen Körner durch die Zwischenräume meiner Finger rieselten. „Ich mache keinen Unterschied zwischen ihnen. Jeder ist auf seine Art und Weise angenehm anzusehen", erklärte ich.

#12 RE: Suna Oase von Maron 28.11.2019 19:18

avatar

Ich nickte nur und seufzte. Ich weiß, dass jeder seinen eigenen Kniff finden muss, damit es wie von selbst geht, wie du sagst, aber ich übe schon so lange und irgendwas fehlt mir, beichtete ich ihm und zog meine Beine an. Der Skorpion zerfiel und rieselte durch seine Finger. Bei der Sache mit dem Kaktenen musste ich doch wieder schmunzeln. Du kannst sie mir ja mal zeigen, sagte ich zu ihm und kicherte, als sich über der Oase ein Wirbel auftat und ein Zeichen am Himmel erschien. Blinzelnd sah ich auf und richtete mich auf, als ein Junge, auf einer Sandwolke herausfiel. Seine Haare waren schwarz und gingen Spitz nach oben, zudem trug er das Stirnband von sunagakure. Das Gesicht bemalt wie Kankuro, wurde er von einem grauen Sand umgeben, der ihn trug und er lächelte uns an. Damit habe ich jetzt nicht gerechnet... Er kam neben uns auf und betrachtete Gaara, der kleiner war als er. Du warst ja wirklich kleiner als ich, Papa, gluckste er. Hast du mit Mama gerade deine erste Verabredung?

#13 RE: Suna Oase von Gaara 28.11.2019 19:28

avatar

„Dann musst du eben weiter trainieren und gucken woran es bei dir scheitert", ich war fast im Begriff zu sagen das ich ihr zusehen könnte, bis ich verstand was ich da von mir geben wollte. „Eher nicht", antwortete ich, war nie jemand bei uns zu Besuch und mochte es für andere sicher seltsam sein so empfand ich das als Eingriff in meine Privatsphäre. Außerdem musste ja nicht jeder im Dorf erfahren was ich als Hobby zu tun pflegte. Ein seltsames Geräusch erhaschte meine Aufmerksamkeit und mein Blick fiel nach oben wo ein eigenartige Strudel auftauchte. Meine Augen geschmälert, spannte sich mein Körper an und ich erhob mich, als auch schon ein Schatten in mitten des Strudel erschien. Dieser stellte sich als Junge, scheinbar aus Suna, auf einer Sandwolke heraus. Neben uns aufgekommen, wollte ich gerade etwas sagen als er mich ansah und meinte ich sei tatsächlich kleiner als er. Es dauerte etwas bis ich begriff das er mich gerade Papa genannt hatte, was mich kurz aus der Fassung brachte. Bei seiner Frage sah ich kurz zu Maron und wieder zurück zu dem Schwarzhaarigen. Das er behauptete der Sohn von Maron und mir zu sein fand ich alles andere als lustig. „Wer bist du", fragte ich mit bedrohlichem Unterton. Mein Kürbis war bereits entkorkt und die ersten Sandschwaden zogen aus ihm und legte sich um mich.

#14 RE: Suna Oase von Maron 28.11.2019 19:35

avatar

Mir klappte einfach der Mund herunter und ich war unfähig etwas zusagen. Abgesehen davon, dass ein Junge gerade aus dem Himmel fiel und behauptet mein Sohn zu sein und der von ... Gaara. Ich lief hochrot an und klappte erst einmal mein Mund zu. Gaara übernahm das Reden und ich war dankbar, wäre mir nur gestammel entwichen. Du bist ja wirklich nicht gerade Freundlich, Papa, meinte er nur und sah auf den Korken der aus dem Kürbis geflogen war. Ich bin Shinki und dein Sohn, du hast mir schon mal erzählt, dass du früher zum Lachen in den Keller gegangen bist, aber dass du so drauf bist, damit habe ich nicht gerechnet, lächelte er und sein Sand legte sich um ihn wie ein Mantel. Irgendwie ist das Jutsu schief gegangen... aber ihr habt uns ja gewarnt... Bitte reiß mir nicht den Kopf ab..., sah er mich entschuldigend ab. Er umfasste sein Kinn. Vielleicht habe ich ja Glück und du nimmst ein großteil des Ärgers auf dich. Naja, erst einmal muss Onkel Kankuro euch beichten gehen, was passiert ist. Damit gewinne ich ein zwei Stunden. Er sah wieder zu mir. Dann tobst du und Du... sein Blick glitt zu Gaara. Du beschützt unsere Einrichtung... ICh glaube ich bleibe etwas hier.

#15 RE: Suna Oase von Gaara 28.11.2019 19:47

avatar

Aus dem Augenwinkel heraus sah ich wie Maron hochrot anlief und das ausschließlich deshalb weil der Junge irgendetwas behauptete. Den Sinn davon verstand ich nicht, das war aber jetzt auch eher unwichtig. Ich versuchte zu ignorieren das er mich erneut Papa nannte und sah dabei zu wie sich der graufarbene Sand wie ein Mantel um seinen Körper legte. Die Hand nach vorne gestreckt, machte sich der meine auf den Weg um den Körper des Jungen und somit um den mir unbekannten Sand. Ich wollte was probieren. Ich hatte bereits eine Theorie was das Element anging, musste aber wissen ob ich recht hatte. Sollte es das sein was ich vermutete, war ich sogar eventuell darauf aus ihm zu glauben. Darauf wartend das er die für mich unzusammenhängenden Geschehenisse erklärt hatte die ihn dementsprechend hierher brachten, schloss ich meine Faust. Der Sand zog sich enger um den Körper des Jungen. „Trauerzug der Wüste", flüsterte ich fast und wartete ab was geschah.

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz