Seite 7 von 7
#91 RE: Gaara's Wohnung von Maron 30.01.2020 22:39

avatar

Ich setzte mich an den schön gedeckten Tisch und schnappte mir gleich ein Brötchen, dass ich begann aufzuschneiden. Weil du Geburtstag hattest und ich mit dir was machen will, erklärte ich ihm und gab während ich Sprach Marmelade auf eine Hälfte, auf die andere kam Honig. Wir können auch hier den Tag verbringen, aber ich glaube, dann geht deine Selbstbeherrschung drauf, witzelte ich und provozierte ihn zugleich. Grinsend biss ich in eine Brötchenhälfte und sah zu ihm hoch, wie er Kaffee machte. Ich hatte zwar gesagt, dass ich ihm Zeit lasse, aber mit dem Tempo mit dem er vorankam, da musste ich nachhelfen.

#92 RE: Gaara's Wohnung von Gaara 30.01.2020 22:47

avatar

„Geburtstage werden überbewertet", ihren hatte ich nur gefeiert, weil es wichtig für sie war, da brauchte mir niemand etwas anderes weiß machen. Kankuro meinte Frauen wären nach diesem Tag verrückt und nicht der besten Laune, sollte man diesen vergessen. „Mir ist es egal, such dir aus worauf du Lust hast", ignorierte ich das Gewitzel. Ich würde es als Tag sehen wie jeden anderen. Den Kaffee fertig brachte ich ihr eine Tasse, sah wie sie sich ihr Brötchen beschmierte und setzte mich ihr gegenüber. Mein Kinn auf die gefalteten Hände gestützt, betrachtete ich sie. Eigentlich war sie gut lesbar was ihre Gedanken anging, allerdings konnte ich gerade nicht sehen was in ihr vorging.

#93 RE: Gaara's Wohnung von Maron 30.01.2020 22:51

avatar

Wie kann dir ein Geburtstag egal sein?, wollte ich wissen und legte den Kopf schief und biss nochmal in mein Brötchen. Ich liebte Geburtstage und genoss sie auch, egal wer hatte. In meinen Augen waren es besondere Tage. Das sind Tage an denen man etwas besonderes mach und sich später gerne daran zurück erinnert, klärte ich ihn auf und zwinkerte ihm zu. Das was wir gemacht haben, daran werde ich mich noch Jahre später gerne zurückerinnern. Er saß inzwischen mir gegenüber und versuchte mich wieder zu verstehen. Für jedes Mal, wenn ich heute mir egal höre, ziehe ich ein Kleidungsstück aus oder wenn du sagst, such du was aus, worauf du Lust hast. Er würde sich nicht mehr um seine Meinung oder darauf, worauf er Lust hatte rausreden können.

#94 RE: Gaara's Wohnung von Gaara 30.01.2020 22:57

avatar

„Nicht ein Geburtstag, mein Geburtstag", verbesserte ich, dachte ich an sonst alle und auch wenn ich mir grundsätzlich nicht so viel Mühe bei ihr machte, so zeigte ich trotzdem das ich solche Tage nicht vergaß. Bei ihrer Drohung stutzte ich etwas. „Willst du etwas bestimmtes damit bezwecken", zweierlei Dinge kamen diesbezüglich in Frage. Erstens, sie wollte wirklich wissen worauf ich Lust hatte oder sie wollte meine Zurückhaltung auf die Probe stellen und meine Selbstkontrolle testen. Ich wusste nicht ob sie es wusste aber ich war durchaus stur und hatte meine Gefühle bis auf das eine vielleicht nicht immer, perfekt unter Kontrolle.

#95 RE: Gaara's Wohnung von Maron 30.01.2020 23:05

avatar

Auch dein Geburtstag ist wichtig, sagte ich zu ihm und nickte. Und ich werde jetzt immer dafür sorgen, dass du an diesem Tag einen schönen hast, versprach ich ihm und sah ihn unschuldig an. Ich hab doch niemals Hintergedanken, wie kommst du denn darauf?, wollte ich wissen und biss wieder in mein Brötchen. Also, was willst du gleich machen?, fragte ich ihn direkt und leckte mir den süßen Honig von den Lippen. Zu meinen Beweggründen würde ich nichts mehr sagen.

#96 RE: Gaara's Wohnung von Gaara 30.01.2020 23:11

avatar

„Wie man es nimmt", wie sollte man seinen Geburtstag für wichtig empfinden, wenn man grundsätzlich daran erinnert wurde, daß wegen einem eine Frau gestorben war, die einen lieben sollte. Ich schüttelte den Kopf. Gedanken die nicht hierher gehörten. „Du bist niemand, der keine Hintergedanken hat. Deine Schritte sollen grundsätzlich etwas bezwecken. Man sieht es dir nicht an und bemerkt es auch nicht gleich, doch sind deine Worte oft gut durchdacht und wollen etwas bezwecken", führte ich aus und seufzte als sie mich fragte worauf ich Lust hatte. Das wusste ich im Grunde genommen selbst nicht. Ich bezweifelte das sie meine Hobbys teilte zumal sie eher der lebhafte Teil unseres Gespanns war.

#97 RE: Gaara's Wohnung von Maron 03.04.2020 18:01

avatar

Ich wusste ja bereits, das Gaara kein Partymensch war und dennoch wollte ich das er mal etwas aus seiner Haut kam. Du denkst ja wirklich charmant von mir, schmollte ich und musste dann kichern, kannte er mich doch zu gut. Gut, wenn du nichts sagst, dann entscheide ich und du hast da ja sicherlich nicht geringsten Einwände, grinste ich und stand auf, damit ich mit meine Sachen anziehen konnte. Wir machen nichts wildes nur einen kleinen Ausflug., lachte ich und strich mir keine Kleid glatt. Ich hab Kankuro bescheid gegeben vor einigen Tagen und er fand die Idee super, also weiß man dass du heute und morgen nicht wirklich im Dorf sein wirst. Ich ging zu seinem Schrank und begann eine Tasche zu packen. Er meinte auch, dass er neidisch ist, also muss meine Idee ja gut sein.

#98 RE: Gaara's Wohnung von Gaara 03.04.2020 18:14

avatar

„Ich empfand das jetzt nicht als Beleidigung, das war nur die Wahrheit und nichts schlechtes", ich runzelte die Stirn. Hatte ich sie damit beleidigt? „Meine Meinung scheint nicht wirklich von Interesse zu sein?", erwiderte ich als sie sich daran machte eine kleine Tasche zu packen. Das sie mir im Grunde genommen das Ruder aus der Hand nahm beunruhigte mich, auch wenn sie zuvor mit Kankuro gesprochen hatte. „Sagst du mir worum es geht, beziehungsweise wohin? ", hakte ich nach immer noch auf meinem Platz sitzend, wusste ich nicht wirklich was ich jetzt machen sollte. Ich war wie so oft etwas überfordert, was mir nur zeigte das ich, selbst wenn ich ihr gestanden hatte das ich sie liebte, immer noch Schwierigkeiten hatte mich in solchen Situationen zu entspannen. „Was Kankuro's Geschmack angeht.... Wir sind doch recht verschieden auch wenn wir Brüder sind", das hieß nicht es würde mir gefallen.

#99 RE: Gaara's Wohnung von Maron 03.04.2020 18:18

avatar

Ich warf ihm seine Kleidung zu und drehte mich mit seiner gepackten Tasche zu ihm um. Man kann die Wahrheit auch in schöne Worte kleiden, aber ich nehme es dir nicht krumm. Wenn ich darauf warten würde, bis er sich etwas ausgedacht hätte, dann säße ich noch einen Monat hier. Nein, dass ist eine Überraschung, da mir Temarie eh gesagt hatte, dass du damit überfordert bist. Seine Geschwister waren allesamt eingeweiht und ich kicherte und zwinkerte ihn zu. Jetzt komm schon!, lachte ich und schulterte seine Kürbis. Uff, dass Ding war aber schwer... und damit hüpfte er auch noch so herum. Sonst klau ich dir den, lachte ich und rannte mit dem Dingen los. Klar, wusste ich, dass er mir den jederzeit abnehmen konnte, aber ich wollte, dass er mitkam und da nicht Wurzeln schlug.

- Straßen von Sunagakure

#100 RE: Gaara's Wohnung von Gaara 03.04.2020 18:34

avatar

„Warum soll ich Dinge schön verpacken?", die direkte Wahrheit war doch immer am Besten. Meine Klamotten aufgefangen sah ich sie an und schnaubte kurz als sie meinte das es eine Überraschung sei. So langsam sollte sie wissen das ich Überraschungen egal welcher Art nicht mein Ding war. Ich seufzte schlussendlich und gab nach stand auf und sah noch wie sie sich meinen Kürbis schnappte. Der war nicht wirklich leicht, zugegeben, dafür schlug sie sich gut, wenn man bedachte das sie nicht nur mit diesem Gepäck los rannte. Ich folgte ihr auf der Stelle, war ich nicht sicher ob sie sich noch verletzte. Bei ihrem Glück würde sie noch stolpern und unter dem Ding begraben werden.

->Straßen von Sunagakure

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz