Seite 1 von 3
#1 Gaara x Maron von Gaara 13.12.2019 20:29

avatar

Ich hielt den Kuss so lange aufrecht wie es meinen Lunge zuließ, passte mich den Bewegungen ihrer Zunge die über meine strich an und imitierte sie, so dass sie miteinander harmonieren konnten. Das Gefühl war wirklich gut, doch hatte meine Lunge keinen endlos Vorrat an Sauerstoff und so löste sie diesen ging es ihr scheinbar genauso. Während sie sich direkt nach aufgetankter Lunge an meinem Hals zu schaffen machte und begonnen hatte meinen Kragen zu öffnen um unter den Stoff zu gelangen, verharrte ich in ihren Haaren und streichelte die Haut ihrer Wange, seufzte erneut als ich ihre Lippen auf der empfindlichen Haut spürte und versuchte den Schwall an Gefühlen zu verarbeiten die mich durchströmten.

#2 RE: Gaara x Maron von Maron 13.12.2019 20:32

avatar

Er ließ mich machen und ich öffnete noch ein paar weitere Knöpfe an seinem Oberteil, sodass ich mit meinen Händen drunter fahren konnte. Zwischen seiner Haut und meinen Handflächen lagen noch sein Shirt, doch ich konnte unter den Stoff seine Muskeln ertasten und fühlen. Seine Hände schoben sich in meine Haare und er drückte sich an mich, streichelte meine Wange, während ich weiter seinen Halsbeuge küsste und mit der Zunge seichte Kreise zog und mich an ihn schmiegte.

#3 RE: Gaara x Maron von Gaara 13.12.2019 20:42

avatar

Weitere Knöpfe folgten und sie legte ihre Hände auf meine Haut, hinterließ bei ihrer Wanderung über diese eine kribbelnde Spur die an meine Nervenstränge anknüpfte, damit sich dieses Gefühl in meinem ganzen Körper ausbreiten konnte. Ich selbst wurde nur langsam mutiger, senkte meinen Kopf und legte meine Lippen sanft auf ihren oberen Hals nahe des Ohres und begann diesen sanft zu küssen, ließ meine Hand durch ihre Haare hinter ihr Ohr wandern und strich über die Halsseite herunter zu ihrer Schulter. Alles langsam und vorsichtig. Ich hatte keine Ahnung was in ihrem Kopf vor sich ging, wusste nicht was sie mochte und auch nicht, weshalb ich so vorging.

#4 RE: Gaara x Maron von Maron 13.12.2019 20:46

avatar

Seine Körper fühlte sich gut unter meinen Finger an und mich fing an der Stoff zu stören, wollte ich doch seine Haut berühren, doch seine Handlungen waren noch zögernd. Er brauchte mehr Zeit als ein normaler Junge in seinem Alter. Es war eben Gaara und so hatte ich mich in ihn verliebt. Als er anfing sich meinen Hals zuzuwenden, hörte ich bei ihm auf und legte den Kopf zur Seite, damit er besser rankam, zeitgleich glitt mir ein Seufzen über meine Lippen. Es fühlte sich herrlich an und die Wärme in meinem Körper stieg. Seine Hand wanderte achtsam an meiner Schulter herunter, strich meine Haare zur Seite. Ich ließ ihn machen, gab ihm die Zeit, die er brauchte.

#5 RE: Gaara x Maron von Gaara 13.12.2019 20:56

avatar

Sie seufzte und ähnlich wie bei ihrem Keuchen ging mir der Laut durch Mark und Bein, erregte mich tatsächlich und ich versuchte mich ruhig zu halten. Für etwas derartiges war ich sicher nicht bereit..... Nicht heute. Ich wollte die Zeit und Situation nutzen mich daran zu gewöhnen etwas zu erkunden und trainieren meinen Geist nicht im Vordergrund stehen zu lassen, was sowieso schon schwierig war, neigte mein Kopf dazu sich immer wieder einzuschalten. Sie hörte auf und legte ihren Kopf zur Seite um mir mehr Spielraum zu geben. Ich nutzte dies aus, führte meine Lippen ihre Halsseite entlang und ließ meine Zungenspitze die Haut erkunden. Der Geschmack der sich auf sie legte war angenehm, schien sie keine Duftstoffe aufgelegt zu haben die ihren Geschmack überdeckten. Brauchte sie auch nicht hatte ich nie wahrgenommen das ihr Geruch unangenehm war. Meine noch freie Hand führte nebenbei eine Bewegung aus, welche dafür sorgte das wir noch ein wenig mehr Privatsphäre erhielten, glaubte ich ncjht das jemand herkam aber so sollte uns sicher keiner sehen.

#6 RE: Gaara x Maron von Maron 13.12.2019 21:02

avatar

Gaara sorgte mit einer Handbewegung für mehr Privatsphäre, dennoch glaubte ich nicht, dass uns jemand beobachtete, würde sich doch sein Sand melden. Erneut seufzte ich, als seine Zungenspitze über meine Haut leckte und ich ließ meine Hände zu seinem Rücken wandern, zog an seinem Shirt, sodass ich unter dieses gelangen konnte. Seine Haut endlich unter meinen Finger zu spüren waren sagenhaft. Mein Körper kribbelte und ich schmiegte mich noch enger an ihn, war das aber kaum noch möglich. Küss mich, verlangte ich von ihm und drehte ihm wieder mein Gesicht zu. Küsste seine Wange und suchte seine Lippen.

#7 RE: Gaara x Maron von Gaara 13.12.2019 21:11

avatar

Ich genoss das langsame voranschreiten, schien sie mir ausreichend Zeit zu geben um mich an die neue Situationen anzupassen und zu gewöhnen. Bei ihrer Bitte sah ich ihr kurz ins Gesicht und legte meine Lippen dann sanft auf ihre versuchte das was ich spürte irgendwie auf diesen Kuss zu übertragen und schickte meine Hand nun ebenfalls auf Wanderschaft, ließ sie über den Stoff fahren der ihre Haut bedeckte. Sie trug ein Kleid und ihre untere Region zu entblößen war nicht mein Ziel auch wenn ich gerne gewusst hätte wie sich ihre Haut unter meinen Fingerspitzen angefühlt hätten.

#8 RE: Gaara x Maron von Maron 13.12.2019 21:15

avatar

Sein Kuss war sanft, doch merkte ich die Emotionen die darin lagen. Zeigte er mir mehr, als er es bisher getan hatte. Innig erwiderte ich den Kuss, ließ meine Hände weiter unter sein Shirt fahren und erkundete seine Rücken, fuhr die Linien zwischen seinen Muskeln nach. Es war ein schönes Gefühl und mein gesamter Körper jauchzte auf, als ich mehr von ihm erkundete. Ich musste mich wirklich maßregeln, damit ich nciht zu schnell voran ging. Seine Hand wanderte tiefer und schien durch meinen Stoff des Kleides meinen Körper zu erkunden. Ich war mehr als nur zufrieden mit diesem und keuchte leicht in den Kuss.

#9 RE: Gaara x Maron von Gaara 13.12.2019 21:23

avatar

Ihre Hände hatten sich zu meinem Rücken vorgearbeitet erkundeten die Haut dort und sorgte für einen weiteren Schauer der mir über den Rücken lief und mich wohlig aufseufzen ließ. Ich wollte ihr ein ähnliches Gefühl geben überlegte kurz wie und umfasste ihre Hüfte. Den Kuss gelöst, zeigte ich ihr an das ich mich erheben wollte, wartete darauf das sie sich an mir festhielt und setzte mich auf, zog sie auf meinen Schoß und suchte erneut die Berührungen ihrer Lippen, verschloss diese miteinander um fortzufahren und legte meine Fingerspitzen auf den leichten Stoff um meine Finger zu ihrem Rücken zu führen und ihre Wirbelsäule nachzufahren.

#10 RE: Gaara x Maron von Maron 13.12.2019 21:27

avatar

ICh schmunzelte in den Kuss, als ihm ein Seufzen entglitt, während meine Finger über seinen Rücken strich. Seine Hände legten sich an meine Hüfte und ich schlang meine Arme um ihn, verstand ich, was er vorhatte. Er hob mich hob und setzte mich auf seinen Schoss. Aus Reflex schlangen sich meine Beine um seine Hüfte und ich hob meinen Blick, als seine Finger über meine Wirbelsäule glitten und der Stoff sich zwischen seinen Finger zog. Der Schauer über meinen Rücken entlockte mir ebenfalls wieder ein leises Keuchen und ich küsste ihn wieder zog neckend an seine Haare, ehe ich verlangend küsste. Er sollte merken, dass er es genau richtig machte. Ich ihn immer mehr wollte.

#11 RE: Gaara x Maron von Gaara 13.12.2019 21:35

avatar

Sie verstand und ließ sich mitziehen und schlang ihre Beine um meine Hüfte. Sie sank tief in meinen Schoß und kurz glaubte ich die Kontrolle zu verlieren, spürte ein Pulsieren in meinem Glied und zog sie noch enger an mich. Den Kuss erwiderte ich nicht weniger verlangend, strich über ihre Unterlippe um meine Zunge wieder mit ihrer zu vereinen. Meine Hände fuhren weiter ihre Wirbelsäule entlang, während sich eine von ihnen in ihren Haaren vergrub und ich glaubte von einem Rausch ergriffen zu werden. Ihre Wirbelsäule wieder hinabgewandert, ließ ich die Hand über ihre Hüfte gleiten fuhr zu ihrem freien Oberschenkel und berührte die weiche nackte Haut von diesem.

#12 RE: Gaara x Maron von Maron 13.12.2019 21:41

avatar

Gaara zog mich enger an mich und ich stöhnte leicht auf. Besonders als er unseren intensiven Kuss noch mit seiner Zunge steigerte. Ich umspielte seine Zunge genauso wie er meine und keuchte wieder in den Kuss hinein, begann sein Oberteil etwas weiter herunter zuziehen, damit er nur noch sein Shirt trug. Seine Hände auf meinen Oberschenkel spürend, strich er über meine nackte Haut. Ein Kribbeln ergriff meine Nerven und breitete sich über meinen gesamten Körper aus. Ich brauchte seinen Kuss inzwischen wie Luft zum Atmen, so etwas hatte ich noch nie verspürte.

#13 RE: Gaara x Maron von Gaara 13.12.2019 21:48

avatar

Sie stöhnte erneut, drückte ihr wohlwollen damit aus und ich glaubte nicht mehr bei verstand zu sein. Während sich unsere Zungen miteinander vergnügen, ließ ich meine Hand höher wandern, landete eher ungewollt unter ihrem Rock des Kleides und führte sie weiter über ihre Hüfte. Ich hatte keine Ahnung was da gerade in mir vorging, doch ging mir dieser Kontrollverlust zu weit. Ich war nicht mehr Herr meiner Sinne, konnte meine Berührungen kaum mehr kontrollieren und spürte wie mich die übermannenden Gefühle zu überfordern begannen. Mein Herz hatte ein ungesundes Tempo angenommen und auch meine Atmung war bereits beschleunigt. Kaum drängte der Luftmangel mich dazu den Kuss zu lösen, lehnte ich mich zurück. „Stop", entkam es mir, war das genug für einen Tag.

-> Suna Oase

#14 RE: Gaara x Maron von Maron 13.12.2019 21:51

avatar

Seine Atmung ging immer schneller und sein Kuss schien unkontrollierter zu werden, während seine Hände unter meinen Rück glitten und meine Hüfte fanden. Ich stöhnte wieder und schmiegte mich an ihn, als er schlagartig den Kuss löste und ein "Stop" ausrief. Ich hörte sofort auf ihn zu küssen und sah ihn an. Mein Körper zitterte leicht vor Erregung und mein Herz raste in mir. Ich blieb auf seinem Schoss sitzen und strich ich liebevoll durch die Haare. In Ordnung, murmelte ich gegen seine Lippen und gab ihm noch einen sanften Kuss auf die Lippen.

-> Suna Oase

#15 RE: Gaara x Maron von Gaara 04.04.2020 09:00

avatar

Sie sagte nichts, fuhr einfach fort und stoppte mich auch nicht. Was hatte ich auch erwartet, war das ja ihr Wunsch gewesen. Das Handtuch gelöst und ihren freien Körper auf mir sitzend, spürte ich eine gewisse Nervosität, die sich mehrte als sie es mir gleich tat, ihre Hände tiefer gleiten ließ und sich an dem Knoten meines Tuchs zu schaffen machte. Unser Kuss war erst sanft doch schon bald schien sie ungeduldiger, verlangender und ich spürte mein Herz noch immer stark gegen meine Brust schlagen. Mein Körper wurde von sanften Schauern durchfahren und ihre Berührungen setzten meine Haut in Brand, die zusätzlich ein Kribbeln in mir auslösten, das tief in meine Nervenzellen vordrang. Ich wusste nicht was es war, aber etwas hielt mich davon ab zu stoppen und so begann ich meine Fingerspitzen über ihre freiliegende Haut auf Erkundung zu schicken, wanderte ihre Wirbelsäule entlang nach unten um sie auf ihre Hüfte zu legen und ihre Seiten wieder entlang nach oben zu fahren. Es fühlte sich gut an und das Wasser sorgte noch einmal für ei anderes Gefühl. Es war nicht schlecht, etwas befremdlich, wie die Oberfläche durch die Bewegung immer mal wieder meinen Körper streifte. Den Kuss gelöst, atmete ich tief durch, sah mir ihr Gesicht noch einmal, ehe ich die Augen wieder schloss, meine Lippen an ihre Mundwinkel setzte und diesen mit ein paar leichten Berührungen benetzte. Langsam wagte ich mich weiter vor, fuhr ihre Kinnlinie entlang in Richtung ihres Halses, ehe ich die feuchte Haut dort mit meiner Zunge und meinen Zähnen neckte. Ich durfte nicht darüber nachdenken was ich tat, war mir bewusst würde ich das machen, würde das in einem Desaster voller Unbeholfenheit enden.

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz