#1 Trafalgar Law von Trafalgar Law 03.02.2020 22:38

avatar

Allgemeine Daten:

Vor- und Nachname: Trafalgar D. Water Law
Spitzname: -
Geburtstag. 6 Oktober
Alter: 24
Zugehörigkeit: Piraten/ Heart - Piraten
Rang: Captain und Gründer, Schiffarzt
Steckbrief: Trafalgar Law 'Chirurg des Todes' 200.000.000


Aussehen:

Gesicht, Haare und Augen: Law hat kurzes, schwarzes unordentliches Haar das beinahe immer unter einer Mütze versteckt ist. Nur ein kleiner Teil und seine tiefreichenden Kotletten sind zu sehen. Außerdem trägt er einen Kinnbart. Er hat schmale Augen die oft leichte Schatten aufweisen.

Körperbau: schlank muskulös
Größe: 1,91
Augenfarbe: grau
Kleidungsstil: Auf seinem Kopf trägt er eine weiße Mütze mit bräunlichen Punkten im unteren Bereich, die an den Rändern dicker ist. Die schwarzen Ärmel seines gelben Oberteils reichen knapp über die Ellenbogen. Auf Brusthöhe befindet sich darauf das Symbol seiner Bande. Dazu trägt er eine blaue Hose, die im oberen Bereich die gleichen Punkte wie seine Mütze aufweist. Dazu schwarze spitze Schuhe

Besonderheiten: Law hat diverse Tattoo's am Oberkörper, den Armen und den Händen. Er trägt zwei identische Ohrringe pro Ohr

Geschichte:

Vergangenheit:

Trafalgar D. Water Law wuchs als Sohn einer Ärztefamilie in Frevance auf. Dank seiner Eltern eignete er sich schon in jungen Jahren medizinisches Fachwissen an.

Die Bewohner von Frevance waren für ihren Wohlstand weltweit bekannt, den sie durch den jahrelangen Handel mit einer besonderen weißen Bernsteinart erlangten. Die Menschen lebten ein glückliches Leben, bis eben dieses Mineral den Untergang dieses Landes einleitete, denn es hatte eine giftige Wirkung auf jeden, der es aus der Erde abbaut. Die dadurch verursachte Krankheit ist nicht nur tödlich, sondern auch erblich. Von Generation zu Generation wird die Lebenserwartung der Nachkommen um etwa 20 Jahre verkürzt, bis die betroffene Familie ausstirbt, weil sie keine Nachkommen mehr zur Welt bringen können. Der Weltregierung und den Staatsoberhäuptern war diese giftige Wirkung schon längst bekannt, wollten aber nicht auf den Reichtum verzichten. Die einfachen Bürger erkannten die Gefahr erst, als es für sie zu spät war und die Krankheit schon in einem hohen Stadium verbreitet war. Frevance war vom Rest der Welt isoliert, da man fälschlicherweise davon ausging, die Krankheit wäre ansteckend.

Laws Schwester Lamy erkrankte an der Hakuen-Krankheit. Allerdings hatte Law noch nicht die Hoffnung aufgegeben. Er machte seiner Schwester Mut, die im Krankenhaus der Familie lag, indem er ihr versicherte, dass ihr Vater schon ein Heilmittel finden würde. Er hatte sogar das Angebot einer Nonne abgelehnt, die Stadt zusammen mit allen Kindern zu verlassen, weil er lieber bei seiner Schwester bleiben wollte. In diesem Moment fielen von draußen Schüsse. Soldaten aus den Nachbarländern töteten die gesamte Bevölkerung, um die Krankheit endgültig aus der Welt zu schaffen. Einzig allein Trafalgar Law konnte überleben, indem er sich unter einem Berg von Leichen versteckte. Er musste mitansehen, wie seine Eltern, die Nonne und seine Freunde im Kugelhagel gestorben sind und wie das Krankenhaus, in dem sich seine Schwester befand, niedergebrannt wurde. Law hatte alles verloren, was ihm wichtig war, und hatte nur noch ein Ziel vor Augen. Er wollte mit seiner restlichen verkürzten Lebenszeit so viel wie möglich von der Welt zerstören. Aus diesem Grund schloss er sich der Bande von Don Quichotte de Flamingo an, die als die gefürchtetste des Northblues galt. Law war zu allem entschlossen. Er spürte die Bande in der Hafenstadt Spider Miles auf und drohte damit, sich selbst in die Luft zu jagen, wenn De Flamingo ihn nicht in seiner Bande aufnehmen würde. Dieser akzeptierte ihn als Anwerber. Schon bald fielen den Crewmitgliedern die weißen Flecken auf Laws Haut auf. Sie erkannten schnell, dass Law an der Hakuen-Krankheit litt. De Flamingo konnte seine Crew beruhigen, indem er ihnen versicherte, dass die Krankheit entgegen vieler Gerüchte nicht ansteckend WAR. Schon bald kam Law mit den Kommandanten Trébol und Diamante ins Gespräch. Diese erzählten ihm, dass sich schon viele Kinder der Bande anschließen wollten, aber bereits nach zwei Tagen aufgegeben hatten. Anschließend machte er Bekanntschaft mit Corazón, dem kleinen Bruder von De Flamingo. Die anderen Kommandanten beschrieben ihn als tollpatschig und unkonzentriert, der aufgrund eines Schocks verstummt war. Corazón konnte außerdem keine Kinder leiden, weswegen er Law aus dem Fenster in einen Schrotthaufen warf. Dieser schwor deswegen Rache. Law wartete einen geeigneten Moment ab und stach Corazón in den Rücken. Buffalo hatte ihn jedoch beobachtet, allerdings gelang es Law, sein Schweigen mit Eiscreme zu sichern. Dies alleine hätte wahrscheinlich nicht ausgereicht, weshalb er die Flucht ergriff, um dem Zorn von De Flamingo zu entkommen. Allerdings konnten Jola und Machvise ihn aufhalten. Sie packten ihn und schickten ihn zurück zu ihrem Kapitän. Offenbar hatte Corazón den Angriff überlebt und Law rechnete mit dem Schlimmsten. Entgegen seinen Erwartungen wollte De Flamingo ihn nicht bestrafen, sondern zu einem vollwertigen Crewmitglied ernennen. Corazón und Buffalo hatten ihn nicht verraten.
Die Jahre vergingen und die Mitglieder der Don Quichotte Piratenbande bildeten Law in verschiedenen Bereichen aus. Er freundete sich außerdem immer mehr mit Buffalo und Baby 5 an. Eines Tages offenbarte er den beiden seinen vollen Namen. Dieser lautet "Trafalgar D. Water Law". Corazón hatte dieses Gespräch mitgehört und brachte ihn von Baby 5 und Buffalo weg. Außerhalb der Hörweite aller Crewmitglieder begann dieser nun, zu Laws großer Verwunderung, mit ihm zu sprechen. Corazón hatte von der Lautlos-Frucht gegessen und erschuf einen schalldichten Raum. Dort offenbarte er unter anderem, dass Law aufgrund des "D"s in seinem Namen eine Gefahr für seinen Bruder darstellen könnte, weshalb er ihm riet, so schnell wie möglich die Bande zu verlassen. Dieser wollte jedoch nicht hören und überrumpelte Corazón, rannte zum Schiff zurück und wollte ihn bei seinem Bruder verraten. Im letzten Moment entschied er sich jedoch um, da Corazón ihn wegen seines Mordversuches vor ein paar Jahren ebenfalls nicht verraten hatte. Corazón machte es sich daraufhin zur Aufgabe, eine Heilung für Laws Krankheit zu finden, da er Mitleid für den vom Schicksal gezeichneten Jungen empfand. Er nahm den Jungen mit und suchte mit ihm unzählige Krankenhäuser auf. Seinem Bruder hinterließ er diesbezüglich eine Nachricht. Doch immer wieder bekamen die Ärzte Angst, als sie hörten, dass Law ein Überlebender aus Frevance war, und verweigerten deswegen die Behandlung. Law ahnte die Reaktionen voraus und wollte auch deshalb keinen Arzt besuchen, da er es nicht ertragen konnte, wie ein Monster behandelt zu werden.[22] Ein halbes Jahr lang bereisten die zwei erfolglos den Northblue, bis De Flamingo ihnen per Teleschnecke über einen Handel zwischen der Marine und der Piratenbande von Diez Barrels informierte. Die Don Quichotte-Familie plante die Operations-Frucht zu stehlen. Dabei würde er die Hilfe von den zweien benötigen. Corazón wusste, dass man mit ihr die Krankheit von Law heilen könnte und dass dieser ihr Potential komplett mithilfe seines medizinischen Fachwissens ausschöpfen könnte.[23]
Als sie drei Wochen später auf Minion ankamen, versteckte Corazón Law und errichtete eine schalldichte Barriere, damit dieser nicht entdeckt werden würde. Mithilfe seiner Teufelskräfte war es Corazón möglich die Teufelsfrucht von den Piraten zu stehlen, wurde aufgrund seiner Tollpatschigkeit jedoch entdeckt und schwer verletzt. Dennoch schaffte er es, zu Law zurückzukehren und diesem die Teufelsfrucht zu bringen. Er brachte ihn dazu, die Frucht zu essen, damit er sich selbst heilen konnte, kollabierte jedoch kurz darauf, da er viel Blut verloren hatte. Corazón erzählte ihm daraufhin, dass in der Nähe ein Marineschiff wäre. Er übergab Law einen Brief für die Marine mit Informationen über De Flamingo und seine Pläne für Dress Rosa. Zu seinem Unglück traf er jedoch auf Vergo, einen Spion De Flamingos in der Marine. Durch den Brief erkannte Vergo, dass Rocinante ein Verräter war. Zur Strafe prügelte Vergo gnadenlos auf Corazón und Law ein. Vergo meldete De Flamingo daraufhin, welcher inzwischen ebenfalls auf Minion angekommen war, was passiert war. Corazón nutzte wiederum seine Teufelskräfte, um unbemerkt mit Law zu fliehen. De Flamingo macht jedoch ein Entkommen durch den Vogelkäfig unmöglich. Corazón entschied sich daraufhin, Law geräuschlos zu machen und ihn in einer Schatzkiste zu verstecken, welche er zu einigen anderen mit Schätzen gefüllten Kisten packte. Er wusste, dass die Piratenbande nicht widerstehen könnte alle Kisten mitzunehmen, womit sie Law ebenfalls unbemerkt aus dem Vogelkäfig bringen würden. Corazón versicherte Law, dass De Flamingo ihn nicht töten würde. Dieser fand den schwer verletzten Corazón schon bald. Als sie gegenseitig eine Waffe aufeinander richtete, sprach Corazón zu Law und entschuldigte sich, dass er zur Marine gehörte. Nach einem Wortwechsel schoss De Flamingo auf seinen Bruder. Er ließ ihn zum Sterben zurück, während er mit seiner Piratenbande und den Schätzen die Insel verließ. Corazón versuchte so lange wie möglich am Leben zu bleiben, damit seine Kräfte Laws Schreie weiterhin stumm ließen, bis dieser den Piraten entkommen konnte. Trafalgar Law überlebte und konnte mithilfe seines Freundes Corazón entkommen, welcher sein Leben für ihn opferte. Deshalb entschied er, stärker zu werden und sich eines Tages an De Flamingo zu rächen. Er traf später auf Shachi und Penguin, die den jungen Bepo verprügelten und dies auch mit ihm vorhatten. Nachdem er sie besiegen konnte, schlossen sie sich ihm jedoch an[26] und so gelang es ihm, eine Piratenbande zu gründen und segelte in Richtung Grandline. In den Jahren als Kapitän erregte er durch seine Taten das öffentliche Aufsehen und machte sich einen Namen als "Chirurg des Todes". Außerdem wurde auf ihn ein Kopfgeld von 200 Millionen Berry ausgesetzt

Familie: Seine Eltern (verstorben) und eine Schwester
Geschwister: Lamy
besondere Personen:

Wünsche & Träume:
Ziele: Das One Piece, Doflamingo zur Rechenschaft ziehen
Ängste:

Persönlichkeit:

Charakter:Trafalgar Law ist eine relativ ruhige Person, für die auch grausame Gespräche kein Problem darstellen. Zudem bleibt er in jeder Situation ziemlich kühl und in Fassung. So auch in wilden Situationen. Während er kämpft, bleibt seine Stimme ebenfalls immer ruhig und bleibt er im Gegensatz zu vielen anderen besonnen. Auch ist er überzeugt von seiner Stärke und der seiner Bande, stets darauf bedacht die Schritte seines Plans möglichst genau auszuführen. Des Weiteren vermeidet er gerne unnötige Kämpfe und plant lieber im Voraus als sich einfach in ein Abenteuer zu stürzen. Er ist aber auch sehr Fürsorglich und stets um das Wohl seiner Crew besorgt, was er nach außen hin allerdings nicht ausstrahlt oder preis gibt. Er besitzt ein hohes Verantwortungsgefühl.

Eigenschaften, Macken, Angewohnheiten:

Mag er/sie: gefüllte Reisbällchen, wandern, Münzen sammeln, gegrillter Fisch
Mag er/sie nicht: Brot, Umeboshi


Kampfstil:

Wie kämpft euer Charakter? Teufelskräfte, Schwertkampf

Nutzt er Waffen? Kikoku, aber vorwiegend im Zusammenspiel mit seinen Tk

Teufelskräfte? Ja


Merkmale:

Stärken eures Charakters: Vielseitig bezüglich Kampftechniken, ruhig und entspannt selbst in brenzligen Situationen, guter Taktiker, vorausschauend überlegt, schnelles Denken

Schwächen eures Charakters: distanziert, verschlossen, Seestein und Wasser

#2 RE: Trafalgar Law von Kyouta 03.02.2020 22:59

avatar

passt

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz