Seite 1 von 5
#1 Bergkette von Meirumi 01.05.2020 20:35

avatar

Hier befindet sich die Bergkette die quer durch das Reich der Blitze geht. Einige Flüsse fließen durch und über diese und münden dann ins Meer. Das Gebirge eignet sich für Verstecke weißen die Gebirge viele Höhlen auf, die tief in das Gebirge gehen.

#2 RE: Bergkette von Meirumi 01.05.2020 21:39

avatar

Immer noch hielt ich mich hier versteckt, selbst nach dem Tod meiner Kameraden hatte ich mich nicht zurückgezogen. Seufzend lehnte ich mich an die Wand der Höhle in der ich mich befand. Die Tage hatte ich nicht mitgezählt, seit Beginn der Mission. Erst wollte ich zurückkehren, doch wir waren so nah dran gewesen.... Ich wollte diese Mission beenden. Der Überfall auf unsere Gruppe, kam schlagartig und obwohl wir uns nach allen Kräften verteidigt hatten.... Ich schob meinen pony zur Seite und seufzte leise. Immer noch patrulierten Wachen hier herum. Das Eindringen war zu Beginn einfach gewesen doch als die erste Gruppe entdeckt wurde, hatten sie diese verschärft. Ich hatte mich entschlossen nachzudenken, etwas zu finden das mir half und nicht noch mehr entstand wurden die vermutlich noch sterben würden. Viel hatte ich nicht herausgefunden, die wortfetzen die ich in den letzten Tagen erhascht hatte, waren nicht wirklich hilfreich. Ich war niemand der aufgab, aber diese Mission alleine zu beenden schien je mehr ich nachdachte unmöglich.

#3 RE: Bergkette von Maron 01.05.2020 23:14

avatar

Sie ist nicht mehr weit entfernt, meinte er zu mir und ich nickte ihm zu. Die Unterhaltung bekam ich von Gaara und Kankuro nicht mit, interessierte es mich in den Moment nicht wirklich. Ich war immer noch leicht verstimmt, weil Gaara mich wie eine unbeholfenen Genin behandelte, der keine Ahnung von einer Mission hatte. Ich landete auf einem herausragenden Stein und sah mich um, bisher konnte ich sie nicht ausmachen. Wo genau ist sie?, fragte ich nach und die Schere des Skoprions zeigte nach links. Sie hat sich wirklich gut versteckt, aber wir haben sie trotzdem gefunden, war aber mehr ein Zufall, erklärte er mir und ich lief in die Richtung, die er mir zeigte.

#4 RE: Bergkette von Kankuro 01.05.2020 23:17

avatar

Ich klettere genauso geschickt die Steinwände hoch und verzog das Gesicht auf Gaaras gesagte. Ja, ich hab total mitleid mit dir. Eine Frau die hübsch ist war hinter dir her und sicherlich hast du damit eine Großteil anderen Jungs gegen dich aufgebracht, murrte ich. Manchmal hatte er wirklich ein verfluchtes Glück, den welcher Mann wollte nicht von einer Frau umworben werden? Und dann sah Maron noch gut dabei aus und ja. Erinnere mich daran, dass ich dir später ncoh einen Mittelfinger zeige, meinte ich und folgte weiter Maron.

#5 RE: Bergkette von Gaara 01.05.2020 23:21

avatar

Ich folgte den beiden nicht weniger mühelos und erneut wurde meine Stirn von einer Falte geziert. Ich wusste nicht was er wollte das ich wusste, aber damals ging mir das ganze doch eher auf die Nerven. Ich war auch etwas verwundert darüber das sein Ton umschlug. Anscheinend hatte ich etwas falsches gesagt und was die Jungs anging, so war mir das damals sicher ziemlich egal gewesen. Heute war mir es nur wichtig das sie sich von Maron fernhielten, war ich keiner der etwas teilte das mir so am Herzen lag. Wir kamen in den immer weiter und ich hielt Augen und Ohren offen. Mir war bewusst das die vertrauten Geister uns sicher nicht in eine Falle führen wollten, allerdings konnte man nie vorsichtig genug sein. Als Kankuro dann noch meinte ich sollte ihnen erinnern mir den Mittelfinger zu zeigen, musste ich kurz Schmunzeln.

#6 RE: Bergkette von Meirumi 01.05.2020 23:24

avatar

Ich hatte vorgehabt mich anderweitig zu verstecken, wechselte ich diese regelmäßig um unentdeckt zu bleiben, da glaubte ich Schritte zu hören. Ich machte einen Schritt zurück in den Schatten, formte Fingerzeichen und legte meine Hand an die steinerne Wand. Langsam bewegte sich die Decke und einige Spitzen formten sich, die ich nicht zögernd auf die Kommenden fallen lassen würde. Ich war hier Gott sei Dank in meinem Element. Still und leise atmend hielt ich bereit, spürte wie mein Herzschlag sich verstärkte und das Adrenalin in meinem Blutkreislauf zunahm.

#7 RE: Bergkette von Maron 01.05.2020 23:36

avatar

Ich kletterte an der Wand hoch und sprang wieder auf einem Vorsprung. Wo ist sie?, wollte ich wissen und der Skorpion kletterte über meinen Kopf auf meine andere Schulter. Sie müsste hier eigentlich sein, meinte er und ich runzelte die Stirn. Wir wissen, dass du hier bist, sagte ich dann einfach gerade heraus und legte meine Hand an die Hüfte. Los komm raus, forderte ich und sah mich weiter um, konnte aber niemanden wirklich ausmachen. Wir sind aus Sunagakure, fügte ich dann doch noch hinzu.

#8 RE: Bergkette von Kankuro 01.05.2020 23:39

avatar

Ich landete neben Maron und sah mich ebenfalls um. Sie ist hier?, fragte ich und hielt die Umgebung im Auge, damit uns doch kein Hinterhalt drohte, dennoch vertraute ich den Skorpionen. Sie schienen Maron wirklich treu ergeben zu sein und dann konnte man sich immer auf alles verlassen. Genau wir sind aus Sunagakure. Hier ist Kankuro und Gaara, nannte ich unsere Namen. Wenn sie auf einer Mission war, dann war sie sicherlich vorsichtig, besonders nachdem ihren Team so etwas widerfahren war.

#9 RE: Bergkette von Gaara 01.05.2020 23:44

avatar

Wir kletterten weiter als Maron plötzlich stehen blieb. Ich hielt mich zurück, entkorkte aber meinen Kürbis für alle Fälle. Hier war nur Stein kein Sand und so hatte ich nur diesen um zu Verteidigen. Ich war mittlerweile dazu in der Lage ganze Landschaften umzugestalten, aber mit einem Berg war es doch etwas anderes. Meine Ohren nahmen ausreichend war und so hörte ich wie kleine Steine in den Höhlenwänden wiederhallten, die scheinbar auf die Erde fielen. Eine kleine Wolke Sand bildete sich. Wenn sie den Anschlag überlebt hatte würde sie vorsichtig sein und sicherlich erst nachsehen bevor sie rauskam, also ließ ich meine Augen über die Umgebung wandern.

#10 RE: Bergkette von Meirumi 01.05.2020 23:52

avatar

Die Schritte kamen näher und ich nahm zusätzlich mein Tantou aus seiner Halterung, hörte plötzlich Stimmen und drückte mich an die Wand. Als das Wort Sunanin fiel würde ich noch aufmerksamer. Das konnte im Grunde genommen jeder behaupten. Eine weitere Stimme erhob sich und nannte die Namen. Gaara kannten viele Leute dafür musste man nicht aus Sunagakure stammen. Als ich dann Kankuro hörte spürte ich wie sich mein Puls senkte. Er war nicht unbekannt, aber ich glaubte nicht das sein Name so weit über die Grenzen hinausging das ein paar doch eher unbedeutende Männer dieses Reiches diesen wussten. Langsam ließ ich die Spitzen sich zurückziehen wobei immer mal wieder kleine Steine auf den Boden schlugen. Die Klinge behielt ich in der Hand und schlich leise zum Ausgang der Höhle ohne meine Deckung zu vernachlässigen. Den Ausgang erreicht ließ ich meine Augen über die Umgebung wandern und sah tatsächlich drei Shinobi. Gaara stach mit seinen roten Haaren heraus und auch Kankuro erkannte ich recht schnell. „Nach dem letzten gescheiterten Versuch hätte ich nicht gedacht das Suna noch jemanden schickt", ich atmete erleichtert auf und verließ meine Deckung sah nun auch ein blondes Mädchen, welches ich nicht persönlich kannte, aber wusste das sie etwas mit Gaara zu tun hatte. Maron war was dieses Thema anging bekannt wie ein bunter Hund.

#11 RE: Bergkette von Maron 01.05.2020 23:57

avatar

Sie kam aus ihrer Deckung und ich war erleichtert, als ich sie sah. Doch sie haben noch einen Trupp losgeschickt, du kannst froh sein, dass meine Skorpione dich gefunden haben, lächelte ich sie an und sprang zu ihr in den Höhlenvorsprung. Ein gutes Versteck und hier konnten wir uns erst einmal sammeln und Informationen austauschen. Ich hörte die kleinen Steine fallen und sah mich um. Meirumi, wenn ich richtig liege, lächelte ich sie an und betrachte die Shinobi, die ich nur von Hören-Sagen kannte. Ihre silbernen Haare, waren wirklich selten, besonders in einem Wüstengebiet. Wir halten Wache, damit ihr euch ausruhen könnt, meinte mein Vertrauter Geist und verschwand. Hast du Hunger?, fragte ich sie und zog meinen Rucksack von den Schultern. Ich hab einiges dabei und sicherlich brauchst du es mehr als ich.

#12 RE: Bergkette von Kankuro 02.05.2020 00:00

avatar

Ich landete neben Maron und betrat ebenfalls die Höhle, musterte Meirumi. Sie schien einiges mitgemacht zu haben, war sie schon länger in den Gebiet unterwegs und sicherlich auch in Kämpfe verwickelt. Maron schien fürsorglich zu sein und auch ich hätte erst einmal die Überlebende stabilisiert. Hast du verletzungen? Ich hab ein erste hilfe Set dabei. Ich war kein Medizinninja, aber die Grundlage kannte ich auch und konnte sie notdürftig versorgen. Gaara hatte bisher nichts gesagt, was aber nicht untypisch für ihn war. Hier konnten wir wirklich einen Unterschlupf suchen, wobei ich in der Ferne ein Gewittert hörte, dass sich ankündigte. Was meinst du Gaara, machen wir hier erst einmal eine Rast?

#13 RE: Bergkette von Gaara 02.05.2020 00:04

avatar

Das Mädchen verließ tatsächlich ihre Deckung. Die Gegend für ein Versteck war gut gewählt und ich folgte Kankuro und Maron, die die Konoichi scheinbar zu kennen schien. Als sie den Namen Meirumi erwähnte klingelte tatsächlich irgendetwas bei mir, auch wenn ich sie jetzt nicht spezifisch einordnen konnte. Aber ihr aussehen sprach für sich, war sie doch etwas seltsam bekleidet im Gegensatz zu den anderen Sunanins. Obwohl, Maron war da nicht besser. Sie sah etwas mitgenommen aus, bedachte man die Umstände und den Zeitrahmen war dies aber kein Wunder. Da sich die Beiden um sie kümmern wollten, hielt ich mich wie immer zurück und wendete mich Kankuro zu als dieser eine Frage an mich hatte. „Ich denke auch das es besser ist sich zuvor auszutauschen", bestätigte ich nickend.

#14 RE: Bergkette von Meirumi 02.05.2020 00:11

avatar

„Ich hatte mich eigentlich versteckt um nicht gefunden zu werden, aber du hast recht, ich bin froh nicht mehr alleine sein zu müssen", wendete ich mich an Maron. Etwas überrascht das sie mich kannte nickte ich auf ihre Frage hin. „Und du bist Maron wenn ich mich nicht täusche", erwiderte ich und lächelte auch wenn dies nicht sichtbar war. „Bevor wir uns weiter unterhalten, sollten wir weiter in die Höhle gehen. Seitdem meine Gruppe und die darauffolgende erwischt wurde, laufen hier oft irgendwelche Shinobi Patrouille", ich drehte mich um und winkte sie hinter mir her, ging zurück in die Höhle und nickte als Maron mich fragte ob ich Hunger hatte. Meine Vorräte waren bereits ausgegangen und nur von Nahrungspillen konnte man nicht leben. Ich kam im hinteren Bereich zum Stehen, bevorzugte aber den Platz in der Richtung des Eingangs und setzte mich. „Nichts schlimmes, ein paar Kratzer und Schrammen, aber danke", wendete ich mich an Kankuro und zog meine Maske herunter. Meine Wasserflasche hervorgezogen nahm ich ein paar Schlucke. Ich war froh das wenigsten davon genug vorhanden war.

#15 RE: Bergkette von Maron 02.05.2020 00:17

avatar

Es war auch nicht wirklich leicht und mehr Glück, sagte ich zu ihr und ging zu der Wand aus der ein kleiner Skorpion kletterte und über meine Hand lief, ehe ich ihn wieder zurücksetzte und er in Richtung des Einganges krabbelte. Zustimmend nickte ich und folgte ihr tiefer in die Höhle. Es war wirklich dunkel hier, aber da konnte man nichts machen. Ein Feuer würde uns nur verraten. Sie setzte sich hin und ich in etwas abstand, reichte ihr eine Bentobox, die ich mir mitgenommen hatte und lächelte sie weiterhin an. Genau ich bin Maron und wir sind hier um dir zu helfen. Mein Blick glitt zu Gaara, der wieder so unnahbar wirkte, dass ich mir auf die Lippen biss. Ich wusste ja, wie er war auf, besonders auf Missionen, doch war es mir inzwischen so fremd geworden, dass mir der Anblick nicht wirklich behagte, allein wenn ich an unsere Zweisamkeit dachte. Du solltest dich lieber von Kankuro verarzten lassen, immerhin wissen wir nicht was kommt und selbst eine Schramm kann Wundfieber auslösen und das können wir nicht gebrauchen.

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz