Seite 1 von 10
#1 Amia's Elternhaus von Amia 29.10.2019 13:51

avatar

Hier befindet sich das Haus in dem die Familie von Amia wohnt. Es ist recht groß, beherbergt es neben den drei Familienmitgliedern auch hin und wieder ein paar Wölfe. Auf der Veranda, die um das Haus herumgeht, verbringt die Familie sehr viel Zeit. Der große Garten wurde etwas abgewandelt um Amia einen Platz zu geben an dem sie gesondert und in Ruhe trainieren kann.

#2 RE: Amia's Elternhaus von Amia 09.11.2019 00:30

avatar

Das Haus war recht schnell erreicht wie ich wusste war es ein altbekannter Weg den ich schon unzählige Male gegangen war. „Vielleicht können wir uns abwechseln und zusätzlich in den Wäldern des Dorfes trainieren. Ich sollte mich an neue Gelände gewöhnen und das bereits nach kürzester Zeit. Ich muss mich einfach schneller anpassen", erklärte ich und drehte mich zu ihm. „Ich danke dir das du mich nach Hause gebracht hast ", schenkte ich ihm ein ehrliches Lächeln.

#3 RE: Amia's Elternhaus von Kiba 09.11.2019 19:45

avatar

Als wir bei ihr zu Hause angekommen waren, sah ich mich erst einmal neugierig um und saugte die Gerüche durch meine Nase ein. Ihr habt es hier wirklich nett, meinte ich ehrlich und Akamaru sprang runter und begann die verschiedensten Sachen sich anzuschauen, als er an einem Strauch sein Bein hob und pinkelte. Akamaru, entglitten mir die Gesichtszüge. Es war doch ein fremdes Grundstück. Klar, Wald und Dorf, kam es von mir hörte ich nur noch halb zu und sah entsetzt zu Akamaru. Keine... Ursache...

#4 RE: Amia's Elternhaus von Amia 09.11.2019 19:51

avatar

„Danke", gab ich auf sien Kompliment zurück und runzelte die Stirn. „Kiba, alles in Ordnung?", fragte ich, schien er mir nicht richtig zugehört zu haben, hatte ich den Wald im Dorf und nicht Wald und Dorf gemeint. Den Kopf schief gelegt tippte ich Ahri auf dne Kopf. Anscheinend hat Akamaru ein neues Revier gefunden das er für sich beanspruchen will" lachte die Wölfin rauh, worin ich einstimmte. „Mutig Akamaru", war da absolut nichts bei. Die hier lebenden Wölfe würden sich alles andere als bedroht führen durch eine so kleinen Hund, den man trotzalledem sicher nicht unterschätzen durfte. „Willst du noch mit reinkommen? ", erkundigte ich mich und hoffte Kiba war wieder da.

#5 RE: Amia's Elternhaus von Kiba 09.11.2019 20:13

avatar

Aus den Augenwinkeln sah ich, wie sie der Wölfin die Hand auf den Kopf legte, die in die Richtung von Akamaru sah, ehe sie sein Vorhaben kommentierte. Könnt ihr euch untereinander verständigen?, fragte ich sie direkt, als Akamaru zu mir zurückgelaufen kam. Akamaru und ich verstanden uns auch, aber war das doch keine direkte Rede, sondern wir wussten einfach, was der andere dachte. Konntest dich mal wieder nicht beherrschen, grummelte ich in seine Richtung und er knuffte mir in die Nase, setzte sich dann auf meinen Kopf. Mir die Nase reibend, nickte ich Amia zu. Klar, ich kann kurz mit reinkommen, aber ich muss dann auch gleich los.

#6 RE: Amia's Elternhaus von Amia 09.11.2019 20:37

avatar

„Es ist ähnlich wie bei Nin-ken. Von denen können auch einige unsere Sprache sprechen. Es ist bei uns ähnlich, naja, eigentlich musste ich lernen mich mit ihr zu verständigen und sie nicht mit mir. Wolfssprache ist nicht jedermanns Sache und ich kann an ihren äußeren Anzeichen eben nicht ausmachen in welcher Verfassung sie ist", erklärte ich und nickte, öffnete die Tür und trat ein, lauschte auf Kiba, der einverstanden war kurz mit reinzukommen und zog meine Schuhe aus. „Ich bin wieder da", machte ich auf mich aufmerksam und spürte wie Ahri ins Haus lief. Vermutlich in den Garten. „Mia, ich dachte ich müsste schon jemanden schicken", antwortete meine Mutter und ich hörte ihre Schritte deutlich ehe sie vermutlich den Kopf aus der Küchentür steckte die an den Flur grenzte. „Oh, hallo Kiba, hallo Akamaru", hörte ich ihre freundliche Stimme. „Das erklärt dein zu spät kommen", fuhr sie fort und kam mir entgegen. Ich hielt die Tüte hoch die sie mir kaum das sie vor mir stehen blieb abnahm. „Zum selber kochen ist nun leider nicht mehr die Zeit, wir verschieben das auf ein anderes Mal", meinte sie und ich nickte einverstanden. „Bleibst du zum Essen? ", richtete sie ihr Wort nun eher rufend noch einmal an Kiba, als sie schon wieder in der Küche verschwunden war. Mit einer Handbewegung deutete ich ihm an mir zu folgen und ging sicheren Schrittes durch das Haus, das Wohnzimmer und trat auf die Veranda nach draußen, wo ich die drei Wolfsgeschwister toben hörte. Sie waren eben doch manchmal noch wie Welpen.

#7 RE: Amia's Elternhaus von Kiba 09.11.2019 20:42

avatar

Ah, ich verstand. Ich verstand nur Akamaru, aber das lag an unserem engen Band. Ich tat es ihr gleich und zog mir meine Schuhe aus und machte Akamaru kurz die Pfoten sauber, ehe ich das Haus von Amia betrat. Tut mir leid, wir haben uns etwas verquatsch, entschuldigte ich mich bei Amias Mutter, die meinte, dass sie spät dran war. Guten Abend und vielen Dank für das Angebot, aber ich muss selbst das Abendessen nach Hause bringen, deshalb kann ich leider nicht bleiben, aber ein andermal gerne, sagte ich höflich zu ihrer Mutter, wie es mir meine Mutter beigebracht hatte. Würde sie erfahren, dass ich unhöflich zu Erwachsen hatte, dann wartete zu Hause auf mich ein Donnerwetter. Ich folgte Amia in den Garten, wo ich die Wölfe herumtollen sah und Akamaru an meinem Fuß kläffte.

#8 RE: Amia's Elternhaus von Amia 09.11.2019 21:17

avatar

„So gut erzogen hört man dich selten reden", lachte ich leise als ich seinen Worten lauschte. „Ich hoffe das reicht an Platz für ein gemeinsames Training"* fragte ich doch etwas unsicher. Die große Grünfläche war gut für den Zweikampf und der kleine anliegende Wald war von Fallen gespickt was ich ihm aber nicht sagen würde. Das Gelände war nötig nicht nur für meine Ausbildung auch weil die Tiere ihren Platz brauchten.

#9 RE: Amia's Elternhaus von Kiba 09.11.2019 21:23

avatar

Meine Mutter zieht mir die Ohren lang, wenn ich zu Erwachsenen unhöflich bin, erklärte ich ihr lachend und schämte mich nicht dafür, kannte man meine Mutter doch und niemand legte sich gerne mit ihr an. Ja, ich denke, dass wir hier gut trainieren können, stimmte ich ihr zu und sah Akamaru nach, der zu den Wölfen rannte, die immer noch tollten. Er mischte sich unter ihnen und ich lachte. Was willst du denn genau trainieren?, erkundigte ich mich.

#10 RE: Amia's Elternhaus von Amia 09.11.2019 21:47

avatar

Ich nickte lachend als er meinte seine Mutter würde ihm die Ohren lang ziehen sollte er unhöflich gegenüber Erwachsenen sein. Ich mochte seine doch recht freche und Vorlaute Art, konnte sie zwar auch durchaus verletzend sein aber er war alles andere als unehrlich was ich an Menschen schätzte. „Reaktion vor allem. Du und Akamaru ihr seid wirklich schnell also wirklich perfekt für jemanden der nicht sehen kann", erklärte ich. „In dem Wald gibt es auch noch die eine oder andere Überraschung die es einmal zusätzlich schwer macht. Ich muss lernen mich auf mehrere Sachen gleichzeitig zu konzentrieren, außerdem will ich das spüren der Vibrationen erweitern" fuhr ich fort, hatte mein Vater nur wenig Zeit und ausschließlich mit Tieren zu trainieren half zwar, war aber kein Mensch mit Waffe.

#11 RE: Amia's Elternhaus von Kiba 09.11.2019 21:57

avatar

Meinen Blick auf den Wald gerichtet, nickte ich. Alles klar das bekommen ich und Akamaru hin, sagte ich zu ihr un klopfte ihr lächelnd auf die Schulter. Ich würde mir für morgen etwas überlegen und dann mit ihr vernünftig trainieren. Was hälst du davon, fing ich an und lächelte. Morgen komme ich dann in der früh und dann gehen wir den ganzen Tag in den Wald und trainieren dort. Aber ich musste langsam nach Hause und das Essen wegbringen, sonst hatte ich gleich einen bösen Blick im Nacken. Was hälst du davon?

#12 RE: Amia's Elternhaus von Amia 09.11.2019 22:27

avatar

„Ich freue mich", gab ich lächelnd zurück und hörte ihm weiter zu. „Du solltest wirklich schnell nach Hause, nicht das du noch Ärger bekommst", nickte ich einverstanden. „Dann sehen wir uns morgen. Danke ncjh einmal fürs nach Hause bringen", fügte ich hinzu und drehte mich zu ihm ehe ich meine Hand hob und nach seinem Gesicht tastete. Mich kurz gestreckt gab ich ihm einen Kuss auf die Wange, hatte er mir einen schönen Abend beschert und mir auch noch geholfen was nicht selbstverständlich war. Mich wieder in Richtung Wiese gedreht pfiff ich laut und die drei Wölfe kamen bereits angerannt. „Es gibt gleich essen, rein mit euch", wies ich sie an und wartete auf Kiba damit ich ihn noch zu Tür bringen konnte.

#13 RE: Amia's Elternhaus von Kiba 09.11.2019 22:38

avatar

Ich stand stocksteif da und mein Gesicht wurde heißer und heißer, als sie mir einen Kuss auf die Wange gab. Dachte ich doch im ersten Moment, dass sie es wieder abtasten wollte und dann gab sie näher und näher und ich... ich stand da und machte nichts. Der Dampf kam mir fast aus den Ohren und Akamaru bellte zu meinen Füßen. Kein Problem, sagte ich zu ihr und folgte ihr, war das wohl für den schönen Tag, den ich ihr gemacht hatte. Aber was genau hatte ich getan? Sollte ich mir das vielleicht merken. Ihr ins Haus folgend, ging ich zur Tür und zog mir wieder meine Schuhe an. Dann dir einen schönen Abend, lächelte ich sie an und hatte mich wieder ganz gefangen. Gut, das sie das nicht gesehen hatte. Bis Morgen dann, verabschiedete ich mich und lief nach Hause.

- Elternhaus von Kiba

#14 RE: Amia's Elternhaus von Amia 09.11.2019 23:01

avatar

„Dir auch, ganz liebe Grüße an Deine Mutter und Schwester", hoffte ich das er diese noch überbrachte und wirklich keine Ärger bekam. „Bis morgen", winkte ich noch und schloss die Tür als er das Haus verlassen hatte. Mia komm, das essen ist gleich fertig" hörte ich meine Mutter und ging dann in die Küche. „Ich gehe mich noch etwas frisch machen und komme dann", informierte ich sie lächelnd und machte mich auf dem Weg zum Bad. Im Haus brauchte ich gar nicht der auf achten wo ich hinging, waren mir die Schritte alle mehr als nur bekannt.

#15 RE: Amia's Elternhaus von Amia 09.11.2019 23:37

avatar

Das Abendessen verlief wirklich ruhig und ich machte mir bereits Gedanken für morgen, freute mich sehr auf das Training und ging nach dem Essen auf mein Zimmer. Zwar lag ich im Bett, Ahri an meiner Seite aber schlafen konnte ich dennoch nicht. Es war lange her das ich mich mit jemanden auf seinem Niveau gemessen hatte und ein wenig nervös war ich schon. Irgendwann aber übermannte mich der Schlaf und ich kuschelte mich zuvor noch an die Wölfin ehe ich dann einschlief.

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz