Seite 1 von 10
#1 Crystal von Souta 02.11.2019 23:06

avatar

Die Crystal ist ein Einmaster und bietet Platz für eine wirklich kleine Crew. Es gibt lediglich eine Kajüte, eine Kombüse und ein Gemeinschaftsbad das zu nutzen ist. Desweiteren befindet sich ein kleiner Raum an Bord der an eine Art Krankenzimmer erinnert.

#2 RE: Crystal von Souta 02.11.2019 23:12

avatar

Ich wartete das sie folgte, ging dann direkt unter Deck und zog mit erstmal ein Shirt über, war ich zwar unwiderstehlich, aber musste meinen Körper ja nicht den ganzen Tag zur Schau stellen. „Ich könnte es versuchen gehe aber davon aus das du schmummelst", gab ich zurück und führte sie in das provisorische kleinen Krankenzimmer. Mich auf das Bett gestellt, schob ich drei Dielen aus der Decke, besaß diese einen kleinen Zwischenraum. Meine Schätze lagerten auf der rechten Seite, also schob ich ihres auf die Linke, nahm mir meinen Logport und machte ihr Platz damit sie ihr Zeug verstauen konnte.

#3 RE: Crystal von Trafalgar D. Lamy 02.11.2019 23:17

avatar

Als ob du fair spielen würdest, sagte ich zu ihm und sah mir sein Versteck an. Ich würde nichts davon anrühren, widersprach das doch jeglichen Ehrenkodex. Meine Sachen auf die linke Seite geschoben, damit man sie gut voneinander trennen konnte. Ah, da hatte er also auch seine Logport versteckt. Ein kluges Versteck, sodass er aufladen konnte, aber niemanden in die Finger kam. Mit deinem schönen Körper lenkst du mich auf jeden Fall nicht ab, grinste ich und sah mich um. Es war echt ein kleines Schiff. Wo schlafe ich?, wollte ich dann doch von ihm wissen.

#4 RE: Crystal von Souta 02.11.2019 23:20

avatar

„Kommt auf die Situation an", grinste ich und wartete das sie fertig war. Die Dielen an ihren Platz geschoben zeigte ich ihr an mir zu folgen. „Es gibt nur eine Kajüte", erklärte ich und trat in diese. „Du kannst das Bett haben ich nehme die Hängematte", sagte ich, ließ mich auch gleich in diese fallen, war es mir recht egal wo ich schlief.

#5 RE: Crystal von Trafalgar D. Lamy 03.11.2019 10:06

avatar

Das Schiff war so klein gewesen, wie ich vermutet hatte und ich sah Souta nur schmunzelnd an. Er bot mir das Bett an, nein, wie Gentleman like. Du kannst ruhig in dem Bett mit drinnen schlafen, sagte ich zu ihm und wechselte meine Kleidung zu schlafsachen, ehe ich mich ins Bett legte, warf er sich doch direkt in die Hängematte. Speedy sprang über Soutas Bauch auf das Bett und rutschte mit unter die Decke und legte sich zu mir. ich bin da nicht zimperlich. war ich nie und würde ich auch nicht sein. Mein Leben war zu kurz, um mich mit solchen Sachen zu beschäftigen.

#6 RE: Crystal von Souta 03.11.2019 12:35

avatar

Ich lauschte ihren Worten, während ich an die Decke sah die aufgrund des geschaukel vor und zurück wanderte. Speedy verzog sich selbst ins Bett und ich sah kurz auf als sie sich umgezogen und auch hingelegt hatte. Ich ließ mir das nicht zweimal sagen, war es nicht das größte Bett aber sie wog ja auch keinen Zentner, also würden wir da gut zu zweit reinpassen. Mich meiner Wäsche bis auf die Boxer entledigt, kletterte ich über sie und legte mich an die Wand. Würde sie sich zu breit machen, landete sie kurzerhand auf dem Boden da kannte ich nichts.

#7 RE: Crystal von Trafalgar D. Lamy 05.11.2019 20:19

avatar

Und schon stieg er aus der Hängematte und stieg zu mir ins Bett. Das Bett war nicht sonderlich groß, aber wir konnten sicherlich bequem nebeneinander liegen. Mir ein Teil der Decke klauend, ließ ich ihn über mich an die Wandseite klettern und schob ihn provokant etwas an diese. Machte mich kurz breit und hörte das Frettchen zwischen und knurren, ehe es sich zwischen uns und der Decke hocharbeitete und auf den Bettpfosten sprang.

#8 RE: Crystal von Souta 06.11.2019 20:06

avatar

Ich hatte weder noch etwas gesagt noch irgendwas gemacht bezüglich dessen das sie meinte sich kurz Breit zu machen. Ich hatte recht gut geschlafen, lag aber auch schon eine Weile wach und starrte die Holzdecke an. Der Logport zeigte an das wir weiter segeln beziehungsweise lossegeln konnten, allerdings wusste ich nicht ob meine neue Bekanntschaft noch was brauchte also wartete ich darauf das sie wach wurde.

#9 RE: Crystal von Trafalgar D. Lamy 06.11.2019 20:11

avatar

An seiner Seite hatte ich wirklich gut geschlafen und mir im Schlaf meine Teil der Seite schon erkämpft. Gähnend drehte ich mich um und sah zu Souta, der auf seinen Logport schaute. Das Bett ganz zerwühlt und verschlafen strich ich mir die Strähnen aus dem Gesicht. Guten MOrgen, meinte ich und lag fast auf ihm, aber nur fast, sah auf seinen Logport und schmiegte mich ins Kissen. In der Theorie können wir los, aber hast du genug Proviant für zwei Leute?

#10 RE: Crystal von Souta 06.11.2019 20:21

avatar

Ihre Bewegung spürend, richtete ich meine Aufmerksamkeit ihr zu und schmunzelte. Nicht nur das Laken sah zerwühlt aus sie selbst machte diesem echt Konkurrenz. „Morgen", entgegnete ich udn fuhr mir mit der Hand kurz durchs Gesicht und die Haare, ehe ich sie ein Stück zur Seite schob um mich vernünftig aufzusetzen. „Mit einem zweiten Gast hab ich nicht gerechnet, also eigentlich nein", antwortete ich, hätte ich das doch glatt vergessen. Das hieß aber auch wir müssten erst welchen kaufen gehen, ließ ich die kleine Diebin sicher nicht alleine hier an Bord.

#11 RE: Crystal von Trafalgar D. Lamy 06.11.2019 20:35

avatar

Ich ließ mich von ihm leicht schieben und setzte mich dann ebenfalls auf. Gut, dann spring ich eben unter die Dusche und dann können wir los wenn du willst, meinte ich zu ihm. Musste ich doch darauf achten, dass es mehr als genug zu Essen gab, damit ich zwischendurch nicht verhungerte. Was ziemlich schlimm enden konnte bei meinen Teufelskräften. Ich schnappte mir meine Tasche und ging einfach in das Badezimmer, dass ich schnell fand, war das Schiff nicht gerade das größte und duschte mich.

#12 RE: Crystal von Souta 06.11.2019 20:59

avatar

„Alles klar? ", nickte ich und erhob mich nach ihr. Während sie ins Bad ging zog ich meine Hose über und folgte ihr hatte sie nicht abgeschlossen. Ich war was solche Dinge anging recht unverblümt. Ich beschloss mich nur kurz zu waschen, achtete nicht auf Lamy die unter der Dusche stand und wusch mir fix Hände und Gesicht, ehe ich mich abtrocknete und mich an meinem Haar versuchte, das mal wieder machte was es wollte.

#13 RE: Crystal von Trafalgar D. Lamy 06.11.2019 21:14

avatar

Ich hatte weniger Probleme damit, dass er mich nackt sah, sondern eher mit der Tatsache, dass er meine Flecken sehen konnte. Sein Blick war nicht mir zugewandt, sondern er wusch sich das Gesicht und versuchte wohl etwas mit den Haaren zu machen, während ich regelrecht wie erstarrt an Ort und Stelle stand. Ihn ansah, und auf das Gebrüll wartete, dass oft kam, wenn man diese Erkrankung erkannte. Ich stellte das Wasser ab und nahm mir schon einmal das Handtuch, das Make-Up konnte ich mir in den Augenblick sparen. Fertig?

#14 RE: Crystal von Souta 06.11.2019 21:21

avatar

Erneut mit meinen Händen durch sie gefahren gab ich es schließlich auf. Sie waren eben wie sie waren. Als Lamy mich fragte ob ich denn fertig war Drähte ich meinen Kopf über die Schulter und sah sie mit hochgezogener Augenbraue an. Meine Iriden wanderten kurz an ihrer Gestalt herunter wobei mir ein paar Flecken sah die ihre Haut zeigte. „Bin ich. Beeil dich oder ich gehe ohne dich", wendete ich mich nochmal kurz dem Spiegel zu. Ich wusste nicht was diese Flecken bedeuteten, war mir aber auch recht egal. „Bis gleich" sagte ich noch und verschwand dann wieder in die Kajüte, zog mir ein frisches Shirt an

#15 RE: Crystal von Trafalgar D. Lamy 06.11.2019 21:35

avatar

Okay, der Schrei blieb aus und ich tippte einfach mal darauf, dass er diese Erkrankung nicht kannte. Galt sie doch als ausgestorben. Ich war wirklich an einem Vollpfosten geraten, der die Erkrankung nicht kannte. ich konnte mein Glück nicht fassen und schmunzelte, bedeckte die Flecken mit meinem Make-Up und zog mir wieder meine Kleidung an, die aus einer kurzen Hose, Shirt und Sandalen bestand. Es war viel zu warm für meine geliebte Lederjacke, aber die Handschuhe schob ich mir in die Hosentaschen und ging dann ans Deck. Wenn du ohne mich gehst, dann bring wenigsten Sake mit und Steaks., rief ich durchs Schiff, gab es doch nichts besseres in meinen Augen.

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz